Am vergangenen Freitag, den 26. April, kamen trotz Schulferien etwa 400 Schüler*innen und Student*innen zur nationalen #FridaysForFuture-Demonstration. Abgesehen von der internationalen Demonstration am 15. März mit ungefähr 1300 Teilnehmer*innen war es damit die größte #FFF-Veranstaltung bislang in Jena.

Gemeinsam mit den Jugendlichen liefen auch Vertreter*innen von ScientistsForFuture, ParentsForFuture sowie GrandparentsForFuture. Diese versammelten sich bereits um 11.45 Uhr vor der Stadtkirche und gingen geschlossen zum Holzmarkt, wo 12.00 Uhr die #FFF-Demo starten sollte.

Wieder einmal gab es bei den insgesamt vier Kundgebungen interessante Redebeiträge – unter anderem von der Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund oder auch dem Jenaer Stadtrat Martin Michel.

Die #FridaysForFuture-Ortsgruppe Jena bedankt sich bei allen, die auch in den Ferien mitdemonstriert haben.

Weitere Eindrücke vom 26.04.2019:

 

Geteilter Beitrag mit der Grünen Hochschulgruppe Jena