Bei der zweiten Critical Mass in Jena diesen Jahres verdoppelte sich die Zahl der Teilnehmer*innen auf etwa 200! Auf so eine große Beteiligung hatte kaum eine*r der Organisator*innen zu hoffen gewagt. Umso erfreuter waren alle über die große Zahl an Radler*innen.

Die Route wurde im Vergleich zur letzten Critical Mass erweitert. Diesmal ging es auch nach Jena-Ost. Dort ist die Karl-Liebknecht-Straße bereits seit vielen Jahren ein Streitfall. Genau wie die Bürgerinitiative „Unsere KarLie“ fordert auch die Critical Mass Jena Tempo 30 in der Straße. Nicht nur für die Anwohner*innen würde es eine Lärm- und Feinstaubreduzierung bedeuten, sondern auch die Situation für Radfahrer*innen sicherer machen.

Die nächsten CMs finden am 06. August sowie am 03. September statt – immer am ersten Dienstag eines Monats. Beginn ist jeweils 18.00 Uhr am Holzmarkt. Kommt gerne zu diesen CMs und setzt mit uns ein Zeichen für eine bessere Radpolitik in Jena!

Vielen Dank auch diesmal an alle, die gestern mitgeradelt sind!

 

Titelfoto: T. Wedekind